> Zurück

Kantersieg zum Saisonauftakt!

Segessenmann Michael 18.10.2015

Der EHC Uri startete am vergangenen Samstag in die neue Meisterschaft. Nach langer Vorbereitung war es endlich soweit. Es stand dabei das Heimspiel gegen den EHC Einsiedeln auf dem Programm. Gegen denselben Gegner konnte das letzte Vorbereitungsspiel klar gewonnen werden.

Coach André Baumann konnte auf drei komplette Linien zurückgreifen und mahnte ganz klar davor, dass man den Gegner wegen dem Ausgang des letzten Tests unterschätzen solle.

Die Urner begannen sehr druckvoll und zeigten von Anfang an wer hier der Favorit ist. So konnte man den Gegner Mal für Mal in dessen eigenen Zone einschnüren. Es dauerte nur gerade gute drei Spielminuten ehe Michael Segessenmann ein Zuspiel von Simon Tresch zur frühen Führung verwerten konnte. Der EHC Uri liess in der Folge nicht locker und trat weiter mächtig aufs Gaspedal. In der 6. Spielminute war es dann Andreas Aschwanden, welcher den Einsiedler Schlussmann ein zweites Mal bezwingen konnte. Gerade mal 20 Sekunden später stand es nach Sergio Polettis Treffer bereits 3:0. Nach und nach kam man zu weiteren gefährlichen Abschlüssen. Nino Gisler und erneut Sergio Poletti sorgten für einen beruhigenden 5:0 Vorsprung, mit welchem man in die erste Pause ging.

Auch das zweite Drittel liess nicht lange auf den ersten Treffer warten. Thomas Arnold konnte sich dabei als Torschütze feiern lassen. Kurz nach Spielhälfte war dann der Jubel auf Urner Seite gar noch ein bisschen lauter, als Youngster Michael Herger ein Zuspiel von Joel Epp zu seiner Torpremiere verwerten konnte. Erfreulicherweise zog der EHC Uri sein Spiel weiter durch und passte sich so nicht dem Niveau des Gegners an. In der Folge konnte das Resultat regelmässig weiter in die Höhe geschraubt werden. Zur zweiten Pause stand es nämlich bereits 11:0! Torschützen waren (mit Vorbehalt :-)) Andreas Aschwanden, Peter Meier, Sergio Poletti und Simon Tresch.

Für den letzten Spielabschnitt wollte man weiterhin nicht nach lassen und vor allem auch Torhüter Markus Arnold möglichst vor einem Gegentreffer zu schützen. Diesmal dauerte es nur gerade gute 30 Sekunden ehe Richard Albisser sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen konnte. Eine weitere Minute später traf Simon Heinzer zum 13:0. Danach fasste man zwei schnelle Strafen, so dass der EHC Einsiedeln in doppelter Überzahl agieren durfte. Leider gelang dem Gegner in dieser Zeit mittels einem platzierten Slapshot der Ehrentreffer. Danach kontrollierte der EHC Uri das Spielgeschehen weiter nach Belieben und konnte durch Michael Segessenmann und Andreas Aschwanden zwei weitere Treffer zum Schlussresultat von 15:1 erzielen.

Fazit: Man sah ein äusserst druckvoll aufspielender EHC Uri, wobei man auch sagen muss, dass der Gegner oftmals überfordert war. Hervorzuheben ist dabei auch die Torpremiere von Michi Herger. Nun gilt es das gewonnene Selbstvertrauen gleich mitzunehmen. Weiter geht es nämlich bereits am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel gegen den EHC Affoltern. Anspiel ist um 14:45 in der Trainingshalle in Zug.

Tore: Sergio Poletti (3), Andreas Aschwanden (3), Michael Segessenmann (2), Nino Gisler, Peter Meier, Thomas Arnold, Richard Albisser, Simon Tresch, Michi Herger, Simon Heinzer

Schussverhältnis: 64:10