> Zurück

Saison 2014/15 erfolgreich abgeschlossen

Segessenmann Michael 02.02.2015

Der EHC Uri bestritt am Samstag, 31.01.2015 sein letztes Spiel der Saison 2014/15 in Seewen gegen den EHC Einsiedeln. Nach zuletzt vier Siegen in Serie wollte man die Saison unbedingt mit einem Sieg beenden und dadurch den 2. Tabellenplatz sicherstellen. Da man zwei Wochen zuvor bereits aufeinander traf, war die Spielweise des Gegners allen Beteiligten noch bestens bekannt. Der Urner Coach André Baumann konnte auf drei komplette Blöcke setzten und verlangte dadurch von jedem einzelnen vollen Einsatz um den Gegner mit viel Tempo unter Druck zu setzten.

Man merkte von Beginn an dass die Vorgaben des Coaches bei den Spielern angekommen waren. Bereits nach gut 2 Minuten konnte Michael Segessenmann für die frühe Führung sorgen. Er wurde dabei von Marco Zemp ideal angespielt. In der Folge gestaltete sich das Spiel relativ ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus für den EHC Uri. Dadurch, dass die Urner ein bisschen zu passiv agierten, kamen die Gäste aus Einsiedeln auch immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen. Diese wurden aber allesamt von Markus Arnold zunichte gemacht. Nach 15 Minuten konnte man sich in der gegnerischen Zone festsetzten. Die Scheibe gelang von Michael Segessenmann zu Sergio Poletti. Dieser bediente den besser stehenden Marco Zemp, welcher mühelos zum 2:0 einschiessen konnte. Eine knappe Spielminute später konnte der EHC Uri gar auf 3:0 erhöhen. Nino Gisler konnte den Treffer auf Zuspiel von Livio Schuler markieren.

Mit diesem Resultat ging man beruhigend in die erste Pause. Allerdings war das Resultat zu jener Zeit eher etwas zu hoch, so dass jedem bewusst war, dass es weiterhin von allen vollste Konzentration brauchte. Die Einsiedler wollten sich hier noch lange nicht geschlagen geben und starteten Furios ins Mitteldrittel. Keine Minute war gespielt als sie den Anschlusstreffer erzielen konnten. Auch in der Folge kamen die Gäste dem nächsten Treffer näher als die Urner. Kurz nach Spielhälfte bremsten sich die Einsiedler mit der ersten Strafe des Spiels jedoch gleich selber. Das in dieser Saison bestens funktionierende Powerplay machte auch diesmal wieder einen hervorragenden Eindruck. Simon Tresch konnte an der blauen Linie ungehindert zum Abschluss ansetzten. Sergio Poletti stand ideal vor dem Tor und konnte den Schuss unhaltbar zum 4:1 ablenken. Kurze Zeit später musste erneut ein Gästespieler auf die Strafbank. Und auch diesmal schlugen die Urner kaltblütig zu. Erneut stand Simon Tresch an der blauen Linie, sah dass dem Torhüter die Sicht genommen wurde und schlenzte den Puck unhaltbar zum 5:1 in die Maschen.

So endete das Mitteldrittel mit einem 4-Tore-Vorsprung. Erneut konnte man mit dem Resultat mehr als zufrieden sein. Selten war man diese Saison so kaltblütig wie an jenem Abend.

Im Schlussabschnitt konnte Thomas Arnold schon früh mit einem seiner gefürchteten Slapshots das Skore auf 6:1 erhöhen. Der Wiederstand der Einsiedler schien nun definitiv gebrochen zu sein. Im Minutentakt erhöhten die Urner das Resultat nun auf 8:1. Zuerst traf Livio Schuler nach harter Vorarbeit von Nino Gisler. Anschliessend war es Peter Meier, welcher auf Zuspiel von Nino Gisler und Livio Schuler für klare Verhältnisse sorgte. Zwar konnte der EHC Einsiedeln wiederum nur zwei Minuten später noch zum 8:2 verkürzen. Jedoch waren auch die Urner nochmals für eine Antwort bereit. Nach herrlicher Vorarbeit von Andreas Aschwanden konnte Marco Zemp das Schlussresultat von 9:2 erzielen.

Fazit: Mit viel Effizienz und Toren zum richtigen Zeitpunkt konnte ein klarer Sieg gefeiert werden, welcher ehrlicherweise mit dem einen oder anderen Tor zu hoch ausgefallen ist. Mit dem 5. Sieg in Folge konnte die Saison erfolgreich abgeschlossen und der zweite Tabellenplatz definitiv gesichert werden. Der EHC Uri bedankt sich an dieser Stelle bei seinen treuen Fans, den tollen Sponsoren und bei all jenen, welche uns während der Saison in irgendwelcher Form unterstützten. Gleichzeitig möchten wir auf den Lottomatch vom 21. März im Winkel in Altdorf aufmerksam machen, bei dem es viele tolle Preise zu gewinnen gibt! Herzlichen Dank!

Tore: 02.41 Michael Segessenmann (Marco Zemp) 1:0 ; 15.04 Marco Zemp (Sergio Poletti) 2:0; 16.23 Nino Gisler (Livio Schuler) 3:0; 20.48 3:1; 33.09 Sergio Poletti (Simon Tresch, Marco Zemp) 4:1; 36.28 Simon Tresch (Sergio Poletti) 5:1; 44.56 Thomas Arnold (Andreas Aschwanden) 6:1; 46.12 Livio Schuler (Nino Gisler) 7:1; 47.12 Peter Meier (Nino Gisler, Livio Schuler) 8:1; 49.28 8:2; 53.05 Marco Zemp (Andreas Aschwanden) 9:2.

Strafen: 3x2' EHC Uri, 5x2' plus 10' EHC Einsiedeln

Schussverhältnis: 40:22