> Zurück

Knappe Niederlage gegen den Tabellenleader aus Sursee

Zemp Marco 19.11.2014

 

Am Freitag, 14.11.2014 traf der EHC Uri in Küssnacht auf den letztjährigen Gruppensieger EHC Sursee. Die Surseer sind auch diese Saison wieder zu den Favoriten zu zählen, haben sie doch bis zu jetzigen Zeitpunkt wieder alle Spiele gewonnen.

Zu Beginn des Spieles starteten beide Mannschaften recht verhalten. Keine der 2 Mannschaften wollte ins offene Messer laufen. Jedoch sah man relativ schnell, dass sie Surseeer ein bisschen die feiner Klinge führten. Der EHC Uri verteidigte jedoch zu Beginn des Spieles sehr geschickt und konnte einige gefährliche Konter fahren. Einen solchen Konter konnten Sergio Poletti und Michael Segessenmann herrlich zum 1:0 Führungstreffer verwerten. Michael Segessenmann schnappte sich an der eigenen blauen Linie die Scheibe und lief mit ihr bis vors gegngerische Tor, wo er mustergültig Sergio Poletti bediente, welcher nur noch einschieben musste. Mit dieser knappen Führung ging es in die erste Pause. Den Start in das zweite Drittel verschlief der EHC Uri leider komplett. Bereits nach 15 Sekunden konnte der EHC Sursee den Ausgleich erzielen. Mit neuem Mut erhöhten die Surseer nun den Druck deutlich. In der 27. Minute konnten sie schliesslich den Führungstreffer zum 2:1 erzielen. Nur 4 Minuten später konnte der EHC Uri im Powerplay agieren. Dass dieses diese Saison ausgezeichnet funktioniert, haben die Spieler um Coach Andre Baumann schon einige Male bewiesen. Auch diese Mal konnte der EHC Uri im Powerplay den Ausgleich erzielen. Marco Zemp (Assist: Michael Segessenmann) drückte einen Abpraller nach einer langen Druckphase der Urner über die Linie. Leider konnten die Luzerner noch vor der 2. Pause den erneuten Führungstreffer erzielen. Im letzten Drittel war die Marschrichtung klar. Der Ausgleich musste erzielt werden. Jedoch blieb auch der EHC Sursee stets brandgefährlich. Torhüter Markus Arnold musste einige Male ein ganzes Können zeigen, um das 4:2 zu verhindern. Aber auch die Urner hatten durchaus gute Chancen zum Ausgleich. Leider war das Glück an diesen Abend nicht auf Urner Seite. Als der EHC Uri an Schluss nochmals alles nach Vorne warfen, erzielte der EHC Sursee das 4:2, was auch das Schlussresultat bedeutete.

Leider konnte der EHC Uri nicht ganz an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Die Urner machten einfach zu viele individuelle Fehler, welche gegen eine Mannschaft wie Sursee einfach bestraft werden. Der EHC Uri bestreitet sein nächstes Spiel am Sonntag, 23.11.2014, 14:30 Uhr in Bäretswil gegen den EHC Camel.