> Zurück

Zwei Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften

Zemp Marco 02.12.2013

Der EHC Uri traf am Sonntag, 24.11.2013 auswärts auf den Tabellenleader Sursee. Die Mannschaft aus Sursee gewann bislang alle Spiele und führt die Tabelle souverän an. Nichts desto trotz wollten die Urner das Spiel für sich entscheiden. Der EHC Uri startete sehr gut in die Partie und konnte in der 5. Minute im Powerplay durch Marco Zemp (Assist: Livio Schuler) in Führung gehen. Jedoch zeigte sich schnell, dass die Luzerner ein Klasse besser waren. Sie konnten noch bis zur 1. Pause den Rückstand in eine 2:1 Führung ummünzen. In den restlichen 2 Dritteln passte beim EHC Uri überhaupt nichts mehr zusammen. Die Mannschaft kämpfte vor allem nicht miteinander. Ohne diesen Kampf können die Urner gegen einen spielerisch so guten Gegner nicht bestehen. Es kam, wie es kommen musste. Der EHC Sursee erzielte einen Treffer nach dem anderen. Schlussendlich stand auf der Anzeigetafel das deutlich Resultat von 12:1 für das Heimteam.

Nach der deutlichen Schlappe vom vorherigen Wochenende war mit Dübendorf der 2. Platzierte in Seewen zu Gast. Der EHC Uri wollte unbedingt eine Reaktion auf die schwache Leistung gegen Sursee zeigen. So viel vorweg. Es gelang. Zu Beginn der Partie war noch eine leichte Unsicherheit bei den Urnern spürbar. So konnten die Zürcher in der 8. Minute von einem Fehler der Urner profitieren und mit 0:1 in Führung gehen. Doch was dann folgte, war ein regelrechtes Feuerwerk vom EHC Uri. Die Urner belagerten das Tor der Dübendorfer regelrecht und feuerten aus allen Rohren. Doch das Abschlussglück fehlte an diesem Nachmittag einfach. Der Puck wollte einfach nicht über die Torlinie. Alle Versuche der Urner, welche bis zum Schluss der Partie wirklich alles gaben, blieben erfolglos. Stattdessen erzielte Dübendorf in der 38. Minute mit einem Konter das 0:2. Das war wahrscheinlich der einzige Torschuss der Zürcher im 2. Drittel. Eine alte Weisheit im Sport sagt: Wer sie nicht macht, bekommt sie. Genau so war es. Trotz der Niederlage darf der EHC Uri auf diese Leistung stolz sein. Die Mannschaft hat füreinander alles gegeben. Leider hat es nicht für den Sieg gereicht, doch darauf kann gebaut werden. Genau so muss gespielt werden, dann kommen die Siege von alleine.

Das nächste Spiel vom EHC Uri findet am Samstag, 07.12.2013 um 16:00 Uhr in der Rigihalle in Küssnacht am Rigi statt. Gegner ist mit Affoltern ein weiteres Spitzenteam.