> Zurück

Erster Saisonsieg ist Tatsache!

Segessenmann Michael 22.10.2018

Der EHC Uri bestritt am vergangenen Sonntag sein Heimspiel gegen den HC Seetal. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass man sich gegen die Seetaler jeweils schwer tat und mehrheitlich als Verlierer vom Feld musste. Dies obwohl man Ende Saison meist Tabellennachbar war.

Entsprechend motiviert begannen die Urner das Spiel und konnten den Gegner früh unter Druck setzen. Bereits nach 2 Spielminuten konnte Max Belevic auf Zuspiel von Michi Herger zum 1:0 einschiessen. Nur gerade zwei weitere Minuten später war es erneut Max Belevic, welcher zur frühen 2:0 Führung einschieben konnte. Assistgeber war diesmal Marco Zemp. Die Seetaler liessen sich dadurch jedoch nicht beeindrucken und konnten postwendend verkürzen. In der Folge rissen die Gäste das Spiel an sich und kamen immer wieder zu guten Abschlüssen. Einer dieser wurde dann auch zum Ausgleichstreffer ausgenützt. Kurz vor der Pause starteten die Urner nochmals einen Gegenangriff, welchen Michi Herger (Assist Michael Segessenmann) eiskalt zum 3:2 abschloss.

Mit einem knappen Vorsprung verschwanden die Spieler dann in die erste Drittelspause. Nicht erfreut über das gezeigte, forderte Coach Simon Tresch eine deutliche Leistungssteigerung im Mitteldrittel.

Diese Nachricht schien jedoch nicht bis in die Köpfe der Spieler einzudringen. Gerade mal 7 Sekunden nach Puckeinwurf konnten die Gäste den Ausgleich bejubeln. Auch anschliessend waren es hauptsächlich die Seetaler, welche dem Spiel den Stempel aufdrückten. Im Minutentakt boten sich ihnen hochkarätige Torchancen. So musste man sich nicht wundern, als dann der Führungstreffer fiel. Die Urner wussten zu diesem Zeitpunkt keine Antwort und konnten sich kaum befreien. Zur Spielmitte gelang den Gästen dann gar der Treffer zum 3:5. Genug für die Gastgeber, welche nun mittels einem Time-Out zurück ins Spiel finden wollten. Tatsächlich konnte man das Spiel nun ein wenig weg vom eigenen Tor halten, ohne jedoch dabei selber gefährlich zu werden. Folgerichtig blieb der Spielstand somit auch bis zur zweiten Pause bestehen.

In der Pause sah man enttäuschte Gesichter. Zurecht, denn das Gezeigte entsprach bei weitem nicht den Vorstellungen. Den ersten Sieg wollte man einfahren, doch dazu wäre eine rigorose Leistungssteigerung notwendig.

Und tatsächlich fanden die Urner ihren Rhythmus wieder besser und konnten endlich mehr Druck auf den gegnerischen Torhüter ausüben. In der 45. Spielminute kam durch den Anschlusstreffer von Marco Zemp (Assist Flavio Müller) wieder neue Hoffnung auf. Den Schwung nahm die Heimmannschaft gleich mit und konnte nur 30 Sekunden später durch Michael Indergand auf Zuspiel von Michael Segessenmann und Simon Tresch den Ausgleich bejubeln. Mit nun deutlich besserem Stellungsspiel gestaltete sich die Partie nun ausgeglichen. Als jedoch 4 Minuten vor Spielende Marco Zemp von Thomas Arnold nochmals in die Tiefe geschickt wurde, liess sich dieser nicht zweimal bitten und konnte den 6:5 Siegestreffer erzielen.

Dieser Treffer reichte dann glücklicherweise auch aus, um den ersten Saisonsieg zu bejubeln. Der Zeitpunkt war ideal, fand doch vor Spielbeginn der alljährliche Sponsorenapéro statt. An dieser Stelle möchte sich der EHC Uri nochmals bei allen Beteiligten für die tolle Unterstützung bedanken. Am Freitag, 26. Oktober findet dann das „interessante“ Cupsiel gegen den Zweitligisten EV Dielsdorf-Niederhasli statt.