> Zurück

Niederlage gegen Affoltern

Arnold Thomas 14.11.2017

Am vergangenen Sonntag bestritt die erste Mannschaft des EHC Uris ein Auswärtsspiel gegen Affoltern. Nach gerade einmal einem Punkt aus fünf gespielten Partien wollten die Urner endlich eine Kehrtwende einleiten und zeigen, dass man das Siegen nicht verlernt hatte. Leider musste man auf diverse Stammspieler verzichten und trat daher mit einem eher kleineren Kader an. Neu im Team durfte man jedoch den Kanadier Andrew Mütze willkommen heissen, welcher seit anfangs Saison mit der Mannschaft trainierte. Gezwungenermassen musste man also in der Startaufstellung einige Umstellungen vornehmen, was nicht unbedingt negativ zu werten war.

Mit entsprechendem Willen startete man in die Partie wobei der EHC Uri auch von einigen Strafen der Gegner profitierte. Als eine weitere Strafe gegen Affoltern angezeigt war, ersetzte man den Torhüter Markus Arnold gegen einen sechsten Feldspieler. Dies zahlte sich aus, wobei Max Belevic die Übersicht behielt und einen Abpraller aufgrund eines Schusses von André Arnold zur 0:1 Führung verwertete. Der EHC Uri konnte die Scheibe grösstenteils im gegnerischen Drittel halten, jedoch kam was kommen musste und Affoltern konnte zwei Konter in Tore umbuchen und somit mit einer 2:1 Führung in die Pause gehen.

Auch im zweiten Drittel war die Partie sehr ausgeglichen. Beide Seiten hatten Ihre Chancen, welche jeweils von den Torhütern zu nichte gemacht wurden. Es dauerte zehn Minuten ehe Affoltern das Score auf 3:1 erhöhte. Dies wollte man natürlich nicht auf sich sitzen lassen und baute vermehrt Druck aufs gegnerische Tor auf. Einen vermeintlichen Treffer von EHC Uri wurde von den Unparteiischen nicht anerkannt. So kam es, dass man Anstelle des Anschlusstreffers einen weiteren Gegentreffer zum 4:1 Drittelsresultat hinnehmen musste.

Im letzten Drittel wollte man nochmals alles versuchen, da bekanntlich ein Drei-Tore-Rückstand im Eishockey keine unmögliche Sache ist. Ebenso zeigte der Spielverlauf, dass man durchaus in der Lage wäre den Match zu wenden. Nach einigen guten Ansätzen, schlichen sich nun Fehler in der eigenen Zone ein, welche Affoltern wiederum eiskalt zum 5:1 und 6:1 verwertete. Dies war gleichzeitig auch das Schlussresultat.

Am Ende der Partie bleibt eine 6:1 Niederlage, welche Leider nicht den ganzen Spielverlauf widerspiegelte. Man konnte sich teilweise hartnäckig in der gegnerischen Zone halten und gute Chancen erarbeiten, welche leider nicht konsequent verwertet wurden. Affoltern hingegen nutze die defensiven Fehler der Urner eiskalt aus. Es wurde klar aufgezeigt, wo der EHC Uri noch Verbesserungspotential hat um solche Spiele gewinnen zu können. Die nächste Gelegenheit bietet sich dabei am kommenden Sonntag, 19.11.2017 um 18.00Uhr in Küssnacht gegen den HC Luzern.