> Zurück

EHC Uri sorgt für Action auf dem Natureisfeld Holzboden

Segessenmann Michael 23.12.2021

Dank optimalen Wetterbedingungen konnte die Natureisbahn Holzboden in Spiringen den Betrieb mitte Dezember erfolgreich aufnehmen. Das perfekt präparierte Eis lockte die Jugendlichen zur Eröffnung in Scharen nach Spiringen, so dass der Saisonstart optimal glückte.

Anders sah die Situation beim Eishockeyclub Uri aus. Durch die verschärften Corona-Massnahmen hat der Schweizerische Eishockeyverband den Meisterschaftsbetrieb im Amateurbereich bis mindestens Ende Januar eingestellt. Infolge der 2G+ Regel für Aktivitäten in Innenräumen, ist weiterhin ungewiss, ob die Spieler in den kommenden Wochen überhaupt trainieren können.

Diesen Umstand nahm der EHC Uri am vergangenen Dienstag zum Anlass, ein offizielles Training auf der offenen Natureisbahn im Holzboden durchzuführen. Spiel und Spass sollte dabei im Vordergrund stehen um ein bisschen Freude in die sonst eher triste Situation zurückzubringen. Die in letzter Zeit arg gebeutelten Spieler dankten dem Organisator mit einem zahlreichen Erscheinen, so dass der Abend optimal genutzt werden konnte.

Nachdem zwei möglichst ausgeglichene Mannschaften gebildet wurden ging es an ein kurzes Aufwärmen, bevor sich die beiden Teams dann in einem Match duellierten. Man merkte den Spielern die Motivation bereits beim ersten Puckeinwurf an. Jeder hatte ein breites Lächeln aufgesetzt und genoss die tolle Atmosphäre, welche man an jenem Abend im Schächental vorfand. Die kalten Temperaturen wurden bald vergessen, denn mit viel Einsatz und Leidenschaft wurde die Körpertemperatur im Nu in den Betriebsmodus gestellt. So gestaltete sich von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel mit harten Zweikämpfen, schön herausgespielten Toren sowie sehenswerten Paraden. Das Resultat war trotz Ausgeglichenheit zweitrangig, denn die Freude, nochmals zusammen auf dem Eis zu stehen, stand zu jeder Zeit im Vordergrund.

Die Zeit flog dabei nur so vorbei und ein toller Abend ging langsam dem Ende entgegen. Mit einem leckeren Bierchen liess man anschliessend die vergangenen Stunden Revue passieren und der Anlass fand einen gemütlichen Ausgang.

Wir möchten uns bei allen Beteiligten bedanken, speziell aber bei der Gemeinde Spiringen und Markus Herger für das wirklich perfekt aufbereitete Eisfeld, welches uns schlussendlich überhaupt diese tolle Möglichkeit bot. Hoffen wir, dass der Winter weiterhin kalte Temperaturen bereithält, damit der Betrieb der Natureisbahn noch lange Zeit anhält und ein solcher Abend wiederholt werden kann. Wegen diesen Unsicherheiten unterstützen wir das Projekt «Kunsteisbahn Holzboden» und hoffen, dass die neue Kunsteisbahn baldmöglichst realisiert werden kann. Der aktuelle Stand zu diesem einmaligen Projekt kann jederzeit auf der Homepage www.keb-holzboden.ch eingesehen werden.

Wir wünschen allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

-Eishockeyclub Uri-