> Zurück

Sieg beim letzten Heimspiel der Saison

Herger Michael 18.02.2020

Am vergangenen Samstag traf der Eishockeyclub Uri bei seinem letzten Heimspiel auf den HC Seetal II. Die erste Direktpartie konnte der EHC Uri in einem engen und umkämpften Spiel für sich entscheiden. Das Auswärtsspiel verlor man jedoch klar. Die Ansprache von Coach André Gnos war für einmal nicht all zu lang, denn mit Seetal hatte man noch eine Rechnung offen. Er appellierte an eine konzentrierte Leistung, um die letzten drei Punkte der Saison einzufahren.

Der Start in die Partie gelang den Urnern gut. Bereits nach eineinhalb Minuten konnten die Spieler des EHC Uri das erste Mal jubeln. Mit dem Führungstor im Rücken kombinierte man mehrheitlich in der gegnerischen Zone. Nach zirka 13 Minuten konnte sich der Eishockeyclub Uri ein erstes Mal im Powerplay üben, welches erfolglos über die Zeit ging. Vor der ersten Drittelspause konnte man auf 2:0 erhöhen.

Mit viel Lob zum gezeigten Drittel, spielten die Urner weiter gut auf und konnten nach genau 5 Minuten im Mitteldrittel bereits wieder jubeln. Den Pass durch Pascal Epp verwertete Roman Berner mit einem herrlichen Handgelenkschuss zum 3:0. Rund 8 Minuten später erhöhte das Team von André Gnos sogar auf 4:0 und verschwand mit diesem Resultat in die zweite Pause.

Der EHC Uri liess dem Gegner auch im letzten Drittel nur wenige Chancen, und falls doch mal ein Puck auf das urnerische Tor kam, war Torhüter Markus Arnold jederzeit bereit. Schliesslich erhöhte man noch auf 5:0 und im zweiten Powerplay des Spiels gelang durch Andreas Bissig der Schlusstreffer zum 6:0. Torhüter Markus Arnold konnte seinen ersten Shutout der Saison feiern.

Für den Eishockeyclub Uri ist hiermit die Saison auf dem Eis beendet. Weiter geht es am Güdelmontag mit dem Barwagen auf dem Rathausplatz in Altdorf, sowie dem mittlerweile legendären Lottomatch im Winkel, welcher am 28. März 2020 stattfindet.